Geschichte 2018-07-14T21:00:20+00:00

Die Sibirische Katze

Die Sibirische Katze oder auch Sibirer oder Sibirskaja Koschka genannt,
ist eine halblanghaarige Katzenrasse, die ohne menschlichen Einfluss entstanden ist.
Sie zählt daher zu den „natürlichen Rassen“.
Diese Katzen sind zuerst in den nordlichen Regionen in der Gegend von St.Petersburg in Erscheinung getreten.
Eine historische Aufzeichnung stammt aus dem Jahr 1925 in der eine rote „langhaarige“ Katze namens „Tobolsker“ beschrieben wurde.
Die ersten Sibirer sind erst Ende des 19 Jahrhundert nach Europa gekommen.
Arbeiter aus Sibirien brachten sie in ihrem Handgepäck mit und schnell wurden Kleintierzüchter auf diese Katzen aufmerksam.
1985 wurden die Katzen in der DDR zum ersten mal gezüchtet und 1986 zunächst noch unter den Namen Sibirische Waldkatze ausgestellt.
Die Anerkennung der Rasse erfolgte am 01.01.1987 vom VKSK der DDR und „Wuschel“ wurde als erste eingetragene Katze am 03.03.1987 registriert.
Am 12.05.1987 wurde der erste offiziell registrierte Sibirer Wurf in der DDR geboren.
1989 entdeckten Hans und Betti Schultz diese Rasse auf einen Moskauer Tiermarkt und nahmen einige Exemplare mit nach Deutschland.
Sie spielten eine große Rolle bei der Popularisierung der in Europa.
Sie züchteten mit den Katzen Tima und Mussa und somit wurde der erste registrierte Sibirerwurf 1989 in der Bundesrepublik registriert.

Zunächst auch noch unter dem Namen Sibirische Waldkatze.
Durch wachsendes Interesse an dieser Rasse wurden diese Katzen nun auch in anderen Ländern exportiert.
Um diese Rasse von den Norwegischen Waldkatzen besser abzugrenzen, wurde 1991 der „Wald“
aus dem Namen der Rasse gestrichen und so heißt sie jetzt Sibirische Katze.

Vom World Federation Cat (WCF) wurde die Sibirische Katze 1992 offiziell als Rasse anerkannt.
Die Fifé und die TICA schlossen sich erst 1997 dieser Meinung an.
Am 8.September 2004 wurde in der Generalversammlung des GCCF die Sibirische Katze anerkannt. Dies ist ein großer Erfolg!
Der GCCF Standard ist detaillierter als der WCF Standard aber dennoch übereinstimmend mit dem Standard in Bezug auf Typ und annerkannte Farben.
Außer in der Antarktis ist die Sibirische Katze nun Weltweit vertreten! Es gibt u.a. Catteries in Japan, Südafrika und Südkorea….
Die Sibirische Katze hat die Welt somit im Bruchteil von Sekunden erobert und ihre Position halten können. Eine Meisterleistung!!!

Die Neva Masquarade

Die Neva Masquarade, die Schwesternrasse der Sibirischen Katze, ist die einzige Waldkatze, die es auch als Point- Katzen (Maskenzeichnung) gibt.
Diese Katzen wurden zuerst an dem russischen Fluss Neva, der die Innenstadt von St. Petersburg durchquert,
entdeckt und haben diesem daher ihren Namen zu verdanken…
„Newskaja Maskeradnaja“, so wird sie in ihrer russischen Heimat genannt, wurde im Zuge der Rassezulassung der Sibirischen Katze 1992,
in die heute international übliche Bezeichnung Neva Masquarade geändert.
Ihre Entstehung vermutet man in der Nachkriegszeit. Hier werden zwei unterschiedliche Geschichten beschrieben.
Eine Vermutung ist auf eine natürliche Einkreuzung von wilden Siam- oder Birmakatzen zurückzuführen.
Eine andere Geschichte beschreibt ein Forscher P.S. Pallas, der in seinen Reiseberichten diese Maskenkatze erwähnte.

Von Beginn an, war die Neva Masquarade  in Russland als Point Variante in dem Standard der Sibirischen Katze mit inbegriffen.
In Vergangenheit wurde dies je nach Organisation noch unterschiedlich gehandhabt,
aber nach dem heutigen Stand ist die Neva Masquarade als Farb-Variante der Sibirischen Katze anerkannt und wird auf Ausstellungen
wie eine Sibirische Katze beurteilt, mit dem Unterschied der Point Färbung und den dazugehörigen blauen Augen.
Daraus ergibt sich, dass sie nicht als eigenständige Rasse anerkannt ist und mit einer Sibirischen Katze gekreuzt werden darf.

Die Sibirische Katze ist eine ganz besondere, geheimnisvolle Katzenrasse…. Vermutlich hat es keine andere Katzenrasse geschafft aus dem völligen Nix so schnell zu den öffentlich internationalen Anerkennungen zu gelangen und geheimnisvoll deshalb, weil vermutlich keine andere Rasse den Felinologen soviel Kopfzerbrechen über Ursprung und Merkmale bereitet, wie die Sibirische Katze.”

Weitere Links zu diesem Thema

Rasseportrait Sibirische Katze

Rasseportrait Neva Masquarade

Standard