Die Waldkatzen 2018-06-22T20:03:09+00:00

Die Waldkatzen

Die Sibirische Katze ist eine Halblanghaarkatze und bildet mit der Norwegischen Waldkatze und der Maine Coon, die Gruppe der „Waldkatzenrassen“. Ursprünglich stammt diese Rasse aus Russland/Sibirien.
Sibirskaja Koschka, wie sie auf Russisch auch heißt, soll ohne züchterische Beeinflussung vor mehreren 100 Jahren entstanden sein.
Die ältesten Vorfahren dieser Rassekatze zu ermitteln, ist fast unmöglich.
Man könnte hier die afrikanische Falbkatze erwähnen, die als ältester Vorfahre der Hauskatze und somit auch der Waldkatzen zuzuordnen ist.
Ein Hr. Dr. Alex Kolesnikov vertritt allerdings die These, dass zum Genpool der sibirischen Katze auch die Kaukasische Wildkatze (Felis silvestris)
beigetragen hat. Diese unterscheidet sich aber vom Körperbau und Fell, deutlich von der afrikanischen Falbkatze.

Die Sibirische Katze hat sich ähnlich wie die Maine Coon und die Norwegischen Waldkatze, ihren Lebensbedingungen in den unterschiedlichen Regionen ihres Ursprungslandes angepasst.
Durch diese Lebensbedingungen entwickelten diese Rassen ähnliche Merkmale wie,
eine imposante Körpergröße, langes dichtes Fell mit wasserabweisendem Deckhaar, dicken Haarbüscheln besetze Pfoten und einen langen, besonders üppigen dicht behaarten Schwanz.
Daher war es zu Beginn für die Sibirische Katze nicht leicht, sie vom Standard der Maine Coon oder Norwegischen Waldkatze zu unterscheiden.
Einige ausländische Richter vermuteten, dass es sich um eine „arme“ Maine Coon oder sogar eine Mischung aus MCO x NFO handeln würde.
Es war schwierig, Unterscheidungen in ihrer Größe, Länge der Beine und des Schwanzes und der Form des Kopfes zu finden, die in den ersten Standards angegeben waren.
Es mussten somit Merkmale gefunden werden, die sie deutlich von der MCO und NFO abgrenzen, so dass sie durch einzigartiges Aussehen charakterisiert ist.
Die Betonung wurde auf die Kopfform gelegt, mit den breiten, niedrigen Wangenknochen, die durch eine sanfte Linie mit einer runden Schnauze verbunden ist.
Die Wesentlichen Unterschiede der Rasse, lassen sich somit in ihrem Profil und ihrer Kopfform erkennen.